DigitalMedien
< 1 Min

Keep smiling

Fast jeder benutzt sie, in SMS, WhatsApp-Nachrichten, Chats oder E-Mails – Emojis. Viele empfinden die kleinen Piktogramme, die, im Falle des Smileys, mehr oder weniger eindeutig unterschiedliche menschliche Gefühle ausdrücken sollen, als Bereicherung ihrer schriftlichen Online-Kommunikation. Sie zu benutzen, macht Spaß. Dass sie in geschäftlichen E-Mail-Nachrichten aufgrund ihres informellen Charakters eher nichts zu suchen haben, ist den meisten klar, obwohl die kleinen Lachgesichter laut Sprachwissenschaftlern zunehmend auch in seriöseren Texten verwendet werden.

900 Millionen Emojis werden täglich allein via Facebook-Messenger verschickt – und das ganz ohne begleitende Textnachricht. Als Teil eines Satzes sind es noch viel mehr. Seit 2014 gibt es sogar einen „Welt-Emoji-Tag“ am 17. Juli, der die kleinen Bildchen zelebriert und an dem interessante Fakten zum Nutzerverhalten veröffentlicht werden. So ist das am häufigsten auf Apples iOS-Geräten verwendete Emoji das Tränen lachende Gesicht: ? Und zum Emoji des Jahres 2018 wurde das denkende Gesicht gekürt: ?.

Das berühmteste Emoji bleibt aber wohl das simple gelbe Smiley-Gesicht: ? Nicolas Loufrani, Geschäftsführer von The Smiley Company, welche die Rechte am berühmten Smiley-Gesicht besitzt, erklärt im Gespräch mit der Welt, wie sein Vater dem Smiley zum Siegeszug verhalf, und verrät, dass er in Textchats am häufigsten kein Smiley-Emoji, sondern ein Smiley-Emoticon benutzt.

Foto: Lidya Nada/Unsplash

DigitalMedien