DigitalMedien
3 Min

Vorgestellt: Neue Projekte bei schaffrath medien

Pitch und Refresh
„Bürger retten Traditionskneipe“, „Herr Raiffeisen und Herr Schultze-Delitzsch zu Gast bei den Rauchfangkehrern in Wien“ oder wie Genossenschaften den Breitbandausbau in Deutschland mit Fokus auf das Rheinland und Westfalen voranbringen können, sind nur einige Themen der aktuellen Ausgabe des Genossenschaftsblattes Rheinland und Westfalen des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes (RWGV). Das Team um Marion Pape von schaffrath medien bewarb sich in einem Pitch um die Neugestaltung des Titels und setzte sich gegen mehrere Corporate-Publishing-Agenturen durch. In einem Workshop in Geldern wurden die ersten Ansätze und Ideen aus dem Pitch mit dem Redaktionsteam des Genossenschaftsblattes, Sabine Bömmer und Julia Böing, verfeinert: Dem Heft eine neue Architektur gegeben, die nicht nur den Ansprüchen moderner Magazingestaltung und drei unterschiedlicher Zielgruppen aus den Branchen Banken, Landwirtschaft und Gewerbe Rechnung trägt, sondern auch den transmedialen Anspruch des Verbandes an seine Kommunikationsmedien berücksichtigt. Jetzt liegt das neu gestaltete Genossenschaftsblatt in den Händen seiner Leser und das Redaktionsteam dankte mit den Worten: „Es hat viel Spaß mit Ihnen gemacht. Wir sagen herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit, das kreative Produkt und freuen uns auf die zweite Runde mit Ihnen.“

Das „G“ wie Gerthofer
Das Designteam um Alexander Hornen, Geschäftsführer von Schaffrath DigitalMedien, unterzog das Corporate Design und alle Kanäle der mittelständischen Druckerei Gerthofer mit über 80-jähriger Tradition in Geislingen/Steige einem Refresh. Jetzt dreht sich alles um das „G“, das zentraler Punkt des Logo-Designs ist und den neuen Slogan „Persönlich.Perfekt.Print.“. Geschäftsführer Roman Gach und seinem Team liegt viel an persönlicher Betreuung seiner Kunden für hochwertige Printprodukte und perfekten Service bei Mailings und Werbesendungen, ein Bereich, in dem die Schwaben eine besondere Expertise entwickelt haben. Auch das erste eigene Kundenmailing nach dem Refresh zeigte dies beeindruckend: Ein mit Tangram-Figuren gelegtes „G“ wurde in einer perfekt gestalteten und ausformulierten Verpackung an Interessenten und Kunden verschickt. Roman Gach: „Die Resonanz war überwältigend.“ Hornen und sein Team zeichneten aber nicht nur dafür verantwortlich, sondern auch für Website, Texte und die gesamte Geschäftsausstattung. www.gerthofer.de

„drupa daily“ immer pünktlich und up to date
260.000 Besucher aus 188 Ländern, rund 1.900 Journalisten und 1.837 Aussteller aus 54 Ländern, das ist die Bilanz der drupa 2016. Und mittendrin oder immer mit dabei schaffrath medien. Mit „drupa daily“ und der „drupa daily app“. schaffrath medien unterstützte die Magazine Druck&Medien und Print Week bei der täglichen Produktion der Messezeitung. Herausgegeben wird die „drupa daily“ von der Messe Düsseldorf, die die Leitmesse für „print and crossmedia solutions“ veranstaltet. Druck&Medien wird vom österreichischen Fachverlag Oberauer herausgegeben. Die Inhalte und die redaktionelle Gestaltung der „drupa daily“ lag in den Händen der Verlage der Fachmagazine. Auf knows-magazin.de lesen Sie einen Bericht über die tägliche Arbeit an der „drupa daily“ und zu den Herausforderungen. Eine umfangreiche Fotostrecke zeigt die Arbeit an der „drupa daily“. Das Fazit bei schaffrath medien: Die „drupa daily“ wurde jeden Tag reibungslos gedruckt, pünktlich geliefert und die App war immer up to date.

Augenweide
Der Mai stand ganz im Zeichen der drupa 2016. Auch für die schaffrath medien. Die „Cortissimo 4“, das Kundenmagazin der Rheinisch-Bergischen Druckerei (RBD), erschien mit großem Erfolg, das Unternehmen präsentierte sich auch auf der drupa am Gemeinschaftsstand von f:mp. KBA-Chef Claus Bolza-Schünemann: „Mit der Cortina und anderen wasserlos druckenden Bogen- und Rollenmaschinen hat KBA bewiesen, dass im Druck Ökonomie und Ökologie sowie Standardisierung und Qualität keine Widersprüche sind. Das Verfahren eröffnet den Anwendern neue Möglichkeiten. Das qualitativ sehr hochwertige und ökologisch unbedenkliche Zeitungsmagazin CORTISSIMO wurde ohne Heißluft-Gastrockner, UV-Druckfarben oder Spezialpapiere produziert. Eine inhaltliche und optische Augenweide – genießen sie es!“

 

Marion Pape
0211.8303-201
pape@schaffrath-concept.de

DigitalMedien