DigitalMedien
2 Min

Und was ist das Erfolgsrezept bei den Partnerschaften von Schaffrath?

Für uns als Unternehmen im Dienstleistungsbereich sind Kooperationen und Partnerschaften von hoher Bedeutung. Wir zeigen hier im Laufe der Zeit einige unserer liebsten Partnerschaften und was sie besonders macht. Den Beginn macht die inhabergeführte Digitalagentur morefire mit Sitz in Köln, die für für das digitale Marketing brennt. Mehr als 80 Mitarbeiter*innen beraten und begleiten nationale und inter- nationale Unternehmen auf ihrer digitalen Journey. Die Partnerschaft zwischen der Digitalagentur morefire und Schaffrath Digital ist noch gar nicht so alt, trotzdem ist sie eine volle Erfolgsgeschichte. Wir trafen uns mit Marcel Becker, einer der drei Geschäftsführer von morefire. 

Zuverlässigkeit und Vertrauen

Durch einen Austausch beim Agenturcamp kamen die Geschäftsführer Alexander Hornen und Marcel Becker ins Gespräch und es entstand eine offene Partnerschaft auf Augenhöhe. Gute Partnerschaften könne man an einer Hand abzählen, erwähnt Marcel Becker. Wir empfehlen uns weiter, weil wir uns auf den anderen verlassen können, und wissen, unser Kunde ist dort gut aufgehoben und wird wertgeschätzt. So ergänzen sich die Digitalexpert*innen bei Projekten auf verschiedenen Ebenen und es entstehen gemeinsame Erfolge. Das gegenseitige Verständnis und eine ähnliche Denkweise unterstützen die Partnerschaft noch. 

Weg mit den Hierarchien

Die Teamkultur bei morefire lässt sich durchaus als ziemlich besonders beschreiben. Ganz nach dem Motto jeder Mitarbeitende soll so viel entscheiden wie es geht, setzen die Geschäftsführer auf eine hohe Beteiligung der Mitarbeitenden in allen Bereichen. Eine Besonderheit, die sich besonders in Zeiten von Corona und Homeoffice ausgezahlt hat, ist die Einführung von TeamLeads. Sie kümmern sich um das PeopleManagement und sind die Ansprechpartner für die Mitarbeiter. Dies ist unabhängig von der fachlichen Ebene und schafft Mehrwerte für Unternehmen und Mitarbeitende. Die hohe Eigenveranwortung zeigt sich auch bei der Wahl der Tools und Software für die tägliche Arbeit. Die Teams bestimmen selber über die notwendigen Tools für ihre Arbeit. Es geht sogar so weit, dass die Geschäftsführer bei Meetings überstimmt werden. Das sei gewollt und genau richtig so, sagt Marcel Becker. 

Eine Kneipe im Büro

Eine echte Besonderheit ist die hauseigene Kneipe im Büro auf dem Hohenstaufenring. Die ehemalige Requisite aus dem Film Herr Lehmann ist jetzt Treffpunkt für viele Mitarbeitende nach Feierabend. Das Besondere, sogar ehemalige Beschäftigte kommen oft freitagsnachmittags auf ein Bier (oder auch zwei) vorbei.

DigitalMedien