Social Media
< 1 Min

Goldene Zeiten für Zeitschriftenmacher?

In seiner sehr lesenswerten Kress-Kolumne beschreibt Paul-Josef Raue die positive Entwicklung auf dem deutschen Magazin- und Zeitschriftenmarkt. So bringen die 750 Zeitschriftenverlage Jahr für Jahr über einhundert neue Titel auf den Markt; Zeitungen wie die FAZ oder die Süddeutsche Zeitung produzieren eigene Magazine wie Die Woche oder Langstrecke und vieles mehr. Auffällig für die „Zeitschriftenrenaissance“: die Hinwendung zu Nischenthemen, deren Ursache unter anderem in einer präziseren Analyse der Leser liegt. Die dürstet es danach, etwas in der Hand zu halten – „als Gegenbewegung zur digitalen Hetze“.

Paul-Josef Raue, ehemaliger Chefredakteur mehrerer Regionalzeitungen, gibt zusammen mit Wolf Schneider das Standard-Werk „Das neue Handbuch des Journalismus“ heraus. Außerdem berät er Verlage und Redaktionen und lehrt an verschiedenen Hochschulen.

Foto: Charisse Kenion/Unsplash

Social Media