DigitalMedien
3 Min

Frische Bilder und was bedeutet RF und RM

Es gibt eine große Anzahl an Bildagenturen. KNOW!S stellt Ihnen einige Alternativen zu den ganz großen und bekannten Namen vor. Und wir beschäftigen uns mit dem Unterschied zwischen lizenzfreien und lizenzpflichtigen Bildern, wobei ja alle beide Geld kosten.

Die Bildportale fotolia, shutterstock, getty images, Bilderberg, Picture Alliance der dpa oder corbis dürften den meisten Medienmachern bekannt sein. Es gibt aber auch eine ganze Reihe weiterer Bildagenturen, die teils mit einer eigenen und sehr modernen Bildsprache locken und das oftmals nicht zu schlechteren Konditionen. Wichtig für jede Verwendung von Bildern ist, sich im Vorfeld mit den AGBs der Bildagenturen auseinanderzusetzen, vor allen Dingen auch, wenn ich eingekaufte Bilder in sozialen Medien einsetzen will. Eine derartige Verwendung auf Facebook sollte auf alle Fälle in den AGB der Bildagentur ausdrücklich gestattet sein. Denn wenn ich ein Bild auf Facebook poste, gebe ich dies gemäß den AGB von Facebook frei. Und das kann ich nur mit Bildern machen, von denen ich der Urheber bin oder die ausdrückliche Genehmigung des Bildurhebers schriftlich vorliegen habe.*

Die zwei gängigsten Lizenzmodelle kurz erklärt

Lizenzfreie Bilder „Royalty-Free“ (RF)

Man spricht von „Royalty-Free“ Fotos, wenn ich die Lizenz zur Nutzung des Bildes ohne Angabe eines bestimmten Verwendungszweckes erwerbe. Der Preis richtet sich dabei meist nach der Dateigröße, so sind Bilder für das Netz kostengünstiger als für den Druck. Und ich kann die Bilder in der Regel über alle Medien nutzen, d.h. Im Printobjekt, im Netz, aber auch in meiner App. *

Lizenzpflichtige Bilder „Rights-Managed“ (RM)

Bildlizenzen, die nach diesem Prinzip erworben werden, gelten immer für einen ganz bestimmten Zweck, eine bestimmte Art der Publikation und müssen verhandelt werden. Das bedeutet: Kaufe ich ein Bild für eine Print-Publikation ein, darf ich dieses nicht automatisch auf meiner Webpage, als ePaper oder in einer App verwenden. In diesem Fall muss ich mit der Agentur über alle Verwendungsarten hinweg lizenzieren. In der Regel gilt dann auch eine zeitliche Reglementierung. Und: ich darf die Bilder nicht in einem anderen Kontext noch einmal verwenden.* Hier ist es allerdings auch möglich, Bilder exklusiv zu kaufen.

 

Hier einige Beispiele von Bildagenturen mit frischen und modernen Motiven

Photocase

Photocase sagt von sich selbst, lizenzfreie Stockfotografie der anderen Art mit dem Label „Ehrlich, bezahlbar und besonders inspirierend“anzubieten. Die Fotografen sind jetzt keine abgedrehten Spinner, aber sie wagen neben den mainstreamigen und klassischen Motiven – etwa aus Großstädten wie Berlin oder Köln – auch mal den etwas anderen und ungewöhnlicheren Blick. Man kauft Credits oder Download Abonnements, wie man das aus vielen anderen Bildagenturen kennt. Auf der Page sagen die Macher von Photocase: „Vergiss, was Du über klassische Stockfotomotive weißt. Photocase hilft Dir Deinen Artikel, Dein Design, Deinen Blog und vieles mehr mit der richtigen Bildidee zu untermalen. Du sparst Zeit, Geld und bekommst zusätzlich eine Menge Inspirationen.“

http://www.photocase.de/

— — —

Bildagentur Coverpicture

Die österreichische Agentur Coverpicture liefert seit 2003 Bildmaterial aus den Bereichen Stock- und Eventfotografie. Nach eigenen Angaben hat man mehr als 1.200.000 Bilder zu unterschiedlichsten Themen auf den Systemen. Interessant ist, dass die Agentur auch aktuelles Pressematerial zu akzeptablen Preisen einspielt, so etwa von den Demonstrationen zum Akademikerball in Wien 2015. Coverpicture bietet sowohl RF (Royalty Free, lizenzfrei) als auch den RM (Rights Managed, lizensiert) an. Als besonderen Service bietet man an, dass man eine Suchanfrage an deren 5.000 registrierten Fotografen stellen kann und verspricht, teilweise innerhalb von Minuten passende Ergebnisse zu liefern. Der Preis beginnt mit Bildern für das Web in der Royalty Free-Variante bei 2,99 Euro, große Bilder bis 40 x 30 liegen bei 21.98 Euro

http://www.coverpicture.com/

— — —

Die Agentur Bildhaft

Tolle Fotos mit einer ganz eigenen und sehr modernen Ästhetik, die sich gerade für Flat-Design eignet, bietet die Agentur Bildhaft, deren Auswahl natürlich nicht mit der von Getty Images vergleichbar ist. Die meisten der Fotos unterliegen allerdings dem Lizenzmodell RM, also Rights Managed. Royalty Free Motive liegen bei rund 250,00 Euro pro Motiv. Die Agentur sagt von sich selbst eine Bildagentur für hochwertige lizenzfreie (RF) und lizenzpflichtige (RM) Bilder und Kleinserien von freien Fotografen und Fotokünstlern zur Nutzung in Kommunikation, Publizistik oder Werbung, zu sein. Gegründet wurde die Agentur von Dorothee Haering, die selbst als freischaffende Fotografin und Künstlerin tätig ist.

http://www.bildhaft.com

— — —

Sodapix aus der Schweiz und den USA

Lassen wir die Agentur selbst sprechen: „Täglich werden neue Ideen geboren und umgesetzt. Unser Ziel ist klar: Wir wollen, dass wir, unsere Fotografen und unsere Kunden reich, arrogant und dick werden.“ Wenn das kein Ziel ist.

Sodapix wurde 2005 als AG von Philipp Ludwig, Marjan Anastasovski, Bence Szerdahelyi, Oliver Schwartz und Robin Simon gegründet. Seit 2008 fungiert als Geschäftsführerin Nora Hauswirth. Rund 200.000 Fotos sind online. Die Agentur wird auch von anderen großen Agenturen wie Corbis, Tips Images, Intertopics, Ullstein Bild, Wildcard Images repräsentiert.

http://www.sodapix.com

 

 

DigitalMedien