Content
2 Min

Die wichtigsten Neuerungen bei Facebook zum Start 2015

Zum Start in das neue Jahr gibt es auch Neuerungen im größten sozialen Netzwerk Facebook. GESCHAFFT! MAGAZIN stellt die wichtigsten Neuerungen vor. Und damit ist es noch nicht zu spät, denn das Unternehmen Facebook erklärte, dass es die Einführung neuer Regelungen zum Datenschutz vom 1. Januar auf den 30. verschoben hat, da europäische Datenschützer sich mehr Zeit für die Prüfung erbeten hatten.

Das soziale Netzwerk Facebook will den Nutzern mit seinen neuen Richtlinien zum Datenschutz mehr Kontrolle und Transparenz über die eigenen Informationen bieten. Dazu hat Facebook die „Grundlagen zum Datenschutz“ erarbeitet, die den User in einer Art Präsentation durch die wichtigsten Fragen zum Datenschutz führen und ihm dabei helfen sollen zu lernen, wie er etwa andere Nutzer blockieren kann. Mit der Einführung der neuen Regeln will Facebook allerdings auch das Surfverhalten seiner Nutzer außerhalb seines eigenen Netzwerkes auswerten. Damit will man in Zukunft passgenaue Werbeprofile der Nutzer erstellen, denn jeder User des sozialen Netzwerkes soll stärker personalisierte Werbung erhalten. Dazu gehört auch ortsbasierte Werbung. Aber nur dann, wenn der User dem sozialen Netzwerk seinen Standort mitteilt. Diese Funktion soll deaktiviert werden können und dann für alle Geräte gelten.

Der einzelne Nutzer kann auch die Werbung die ihm in Facebook angezeigt wird besser kontrollieren, so ein Versprechen der neuen Datenschutzrichtlinien. In der rechten oberen Ecke von „Vorgeschlagenen Beiträgen“ gibt es neben dem Button „Gefällt mir“ einen Haken der ein Dialogmenu öffnet. Dort können Nutzer in Zukunft auswählen, ob sie diese Werbung nicht mehr angezeigt bekommen wollen und sogar ob sie alle Werbeanzeigen dieses Advertisers in Zukunft blockieren möchten. Ich kann Facebook aber auch mitteilen, ob ich diese Werbeanzeige für nützlich erachte. Hinter der Frage „Warum wird mir das angezeigt?“ verbirgt sich warum Facebook anhand der Nutzerinteressen glaubt, dass diese Anzeige für den Nutzer interessant scheint. Hier können User für sie interessante Themengebiet angeben. Denn die Anzahl der eingeblendeten Werbeanzeigen kann der Nutzer in Facebook direkt nicht beeinflussen. Eine Möglichkeit sich nutzerbasierter Werbung zu entziehen bietet die „European Digital Advertising Alliance“. Hier kann man personalisierte Werbung ausschalten.

http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/

Foto: Uwe Annas / Fotolia

 
Content