DigitalMedien
4 Min

Content World: KNOW!S Leser sparen 15 %

Content Marketing ist King und mehr als nur ein Blog. Die Content World in Frankfurt beleuchtet alle Facetten der neuen Kommunikationsform.

15% für die Leser der KNOW!S
KNOW!S Leser sparen 15 % auf die Teilnahmegebühr der Content World 2015. Melden Sie sich online an: www.contentworld-forum.com
Geben Sie bei der Anmeldung folgenden Code ein: M-COW-KNO

Treffen Sie schaffrath medien auf der Content World und vereinbaren Sie einen Termin mit Alexander Hornen. 02831.925-534  |  hornen@schaffrath-
digital.de

 

Zwei Tage lang dreht sich in Frankfurt vom 12.-13. Oktober 2015 alles um Inhalte. Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt,  der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das Forum Corporate Publishing und die Frankfurter Buchmesse laden zur Content World ein. Die Messe und der Kongress befassen sich intensiv mit der DNA des Content Marketings, die Ioana Sträter, Geschäftsführerin des Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt, mit den Themenfeldern Content Strategy, Content Creation, Content Production, Content Distribution und Content Monitoring umreißt.

Damit sendet die Content World ein eindeutiges Signal: Es reicht nicht mehr aus, Content Marketing als das Aufsetzen eines Blogs zu verstehen, damit Inhalte besser bei einer Suchmaschine gefunden werden. Unternehmen müssen sich heute mit der gesamten Wertschöpfungskette des Content Marketing beschäftigen, wenn sie ihre Kunden in der Customer Journey begleiten und überzeugen wollen.

Die gesamte Wertschöpfungskette des Content Marketing

Ioana Sträter definiert Content Marketing am liebsten mit einem Satz: „Telling the story of your business, as if it was not a business at all.“ Es gehe um relevante Inhalte für den Kunden, die ein Unternehmen liefern müsse. Dies funktioniere aber nicht ohne klar definierte Ziele und eine fein ausgearbeitete Planung. Klassische Fragen des Marketings nach der Zielgruppe, aber auch was soll erreicht werden und vor allem mit welchen Mitteln, stehen im Mittelpunkt jeder Content Strategy, so Sträter.

Natürlich spielt auf der Content World auch die Content Creation eine besondere Rolle: das Storytelling. Wie erzähle ich spannende Geschichten. Einen Blog aufzustellen oder ein Video zu drehen, ohne zu wissen was und wen ich damit erreichen möchte, reicht aber alleine auch nicht mehr aus. Für Sträter gehört zur Kreation, wie Inhalte für Zielgruppen so kuratiert werden, dass die richtigen Inhalte auf den gerade für diese Themen sensibilisierten und interessierten Kunden treffen. In Zeiten des Überangebotes an Information ist dies ein sehr wichtiger Aspekt.
Bei den Produktionsthemen liegen die Schwerpunkte auf den Formaten, mit denen Inhalte digital aufbereitetet werden können. Sei es in Form von Infografiken, die insbesondere in Suchmaschinen für erheblichen Traffic sorgen können, oder ob ein Blog, eine Microsite, ein Video  oder eine Landing Page der richtige Ansatz sind, die Geschichte perfekt zu erzählen.

Content World
12.-13. Oktober 2015
Radisson Blu Hotel
Frankfurt am Main
www.contentworldforum.com

 

Monitoring ist wichtig

Ohne Content Distribution ist die beste und exklusivste Story wirkungslos. Die Wege zum Kunden sind vielfältiger geworden: Die klassische Website kann als Schnellstraße für Inhalte genauso funktionieren, wie eine App oder E-Mail-Tools. Auch Print sollte nicht vernachlässigt werden, meint Sträter. Hier sei die Frage zu stellen, ob man wirklich an Definitionsfragen, wie, ob Print nicht Corporate Publishing sei, kleben bleiben muss. Ioana Sträter sieht das weniger puristisch: „Wir sehen, das geht Hand in Hand mit Content Marketing.“ Ganz wichtig ist der Initiatorin der Content World, dass es am Ende entscheidend sei zu wissen, was hat mir die Content Marketing Kampagne eigentlich gebracht. Content Monitoring nehme auf der Frankfurter Konferenz einen breiten Raum ein. Analysiert werden muss, wie war die Resonanz im Markt, oder wie interagieren Kunden mit den Inhalten, die die Unternehmen zur Verfügung stellen.

Die Content World ist offen für alle

Ioana Sträter will mit der Content World vernetzen. Dies zeigt auch die Auswahl der Partner, die nach dem Kick-off im Jahr 2014 den Kongress und die Messe mittragen. Sträter selbst kommt aus dem Umfeld der News Publisher, für die sie große Chancen im Themenfeld Content Marketing sieht: „Die News Publisher können schreiben, Geschichten erzählen, sie haben Redaktionen die mit Content umzugehen wissen und das Know-How, wie Content distribuiert wird. Die Unternehmen, der Handel oder die großen Markenartikler suchen nach diesem Know-How. Also wollen wir diese auf der Content World zusammenbringen.“ Dazu gehören auch Fachverlage oder Buchverlage, die der Partner Buchmesse erreiche. Sträter ist davon überzeugt, dass genau so ein interdisziplinäres Treffen, trotz vieler anderer Veranstaltungen zum Thema Content Marketing, gefehlt hat. Dabei schließt Sträter auch den einzelnen Blogger nicht aus, der genauso willkommen sei, wie Institutionen, Universitäten oder Verwaltungen und Politik. Denn auch die brauchen das Rüstzeug für gutes Content Marketing.

Dass das Konzept aufgehe, dafür gebe es erste Anzeichen, so Sträter. Zur Premiere der Content World habe man den ersten deutschen Content Marketing Preis ausgeschrieben, dessen Bewerbungsphase beendet sei. Die Resonanz sei überwältigend, so Sträter. Man habe Bewerbungen aus den Top-Unternehmen, Institutionen, der Politik, Dienstleistern und international agierenden Agenturen. Auf der Content World wird der Preis zum ersten Mal verliehen. Es dürfte in Frankfurt also spannend werden, dies verspricht nicht nur der Award, sondern auch die Speaker wie Klaus Eck, Frank Dopheide, Michael Höflich, Robert Rose, Oliver
Rosenthal, Sabrina Cornelius, Andreas Winiarski oder Lukas Kircher, die sich angekündigt haben. Alle Infos und die komplette Liste der Speaker unter www.contentworldforum.com

 

Alexander Hornen
02831.925-534
hornen(at)schaffrath-digital.de

Illustration: Rawpixel / Shutterstock.com

DigitalMedien