App
2 Min

Die neue Rollenoffsetdruckmaschine KBA C 48 läuft in Geldern rund

Druckexperten können stundenlang über technische Details der Rollenoffsetdruckmaschine KBA C 48 diskutieren. Für Kunden aber erweitert sie schlicht den Horizont der Möglichkeiten.

Eine Rolle Papier wiegt so viel wie ein kompletter Kleinwagen: bis zu 1.600 Kilogramm. Einmal in Fahrt, dreht sie sich bis zu 50.000 Mal pro Stunde. Große und beeindruckende Zahlen der neuen KBA C 48 Rollenoffsetdruckmaschine. Doch der wirklich wichtige Unterschied misst sich in Millimetern.

50 Millimeter in der Breite, 60 Millimeter in der Höhe: Werbetreibende hassen diese Differenz. Es ist exakt der Wert, um den das Nordische Zeitungsformat – „Bild“, „FAZ“, „Zeit“ – das Rheinische Zeitungsformat – „Rheinische Post“, „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ – überragt. Wer exakt passende Werbebeilagen drucken lassen will, muss immer in mehreren unterschiedlichen Formaten produzieren. Mehrfach einzurichten – das braucht Zeit. Anderswo. „Durch unsere neue Druckmaschine konnten wir die Zeit für das Einrichten von einem auf das andere Format extrem verkürzen“, sagt Martin Sellmann, technischer Betriebsleiter im Schaffrath Druckzentrum Geldern. Das hilft den Kunden, in zeitkritischen Projekten genau die Stunden einzusparen, die die Produktion normalerweise scheitern lassen würden.

Präzisere Kundenansprache

Die neue KBA 48 C hebt den Horizont der Möglichkeiten für alle Kunden – und zwar deutlich. Zweites Beispiel: Modernes Multi-Tasking im Rollenoffset ermöglicht es, Werbebotschaften präziser zu fassen als früher. Ein Möbelhaus möchte Kunden in Aachen für sich begeistern – und am Niederrhein. Weil die Aachener Auflage etwa ein Zehntel der Niederrhein-Variante ausmacht, wären solche Ideen des Marketings früher spätestens vom Controlling gestoppt worden. Heute sind auch solche Auflagen möglich. Die Kundenansprache wird viel präziser und das Möbelhaus spürt plötzlich einen deutlichen Umsatzanstieg in Aachen. Dass die Schriften klarer, die Bilder schärfer und die Passer noch genauer eingehalten werden – das gehört zum Einmaleins der neuen Druckmaschine. Die KBA C48 leistet aber noch mehr. Sobald eine Farbe im Druck schwächer wird, regelt sie automatisch nach. Denn alle entscheidenden Parameter werden während der Produktion von Computersensoren überwacht und nachjustiert. Das steigert die Qualität nachhaltig. Über ein Ferndiagnose-Tool in einem eigenen Modemraum ist die Druckmaschine mit ihrem Würzburger Heimatwerk ständig verbunden. So können Schäden aus der Ferne analysiert und Monteure gleich mit den notwendigen Ersatzteilen auf den Weg geschickt werden. Den Kunden gibt das vor allem eins: Ausfallsicherheit. Und Vertrauen in die Präzision, Sorgfalt, Kreativität und Leistung des Druckpartners L.N. Schaffrath.

 

Martin Sellmann

02831.396-216
martin.sellmann(at)schaffrath.de

App