KNOW!S 02-2019

Schaffrath aktuell „Wir wollen einen kompletten Wandel hinlegen“, sagt Geschäftsführer Dirk Alten mit Blick auf ein Projekt, das die Schaffrath DruckMedien seit Anfang des Jahres durchführen. Was hier sehr sachlich „Potenzialanalyse Druck“ heißt, ist in der Konsequenz tatsächlich der Beginn des ambitioniertesten Optimierungsprozesses des Gelderner Unternehmens. Erstes Ziel: den Status quo zu ermitteln. Was gefällt euch? Was funktioniert gut? Wo hakt es? Zweites Ziel: zu überlegen, wo es in Zukunft hingehen soll. Wenn Schaffrath eine grüne Wiese wäre, auf der man eine neue Struktur aufbauen könnte: Wie sähe diese aus? „Die Potenzialanalyse besteht aus zwei Teilprojek- ten“, erklärt der zweite Geschäftsführer Dirk Devers. Im Januar 2019 startete das erste Projekt „Technik“: In Zusammenarbeit mit einem externen Berater — Dirk Weber von print media — befragten die projektver­ antwortlichen Schaffrather Thomas Hütt und Annika Hartmann alle Mitarbeiter in den Bereichen Druck, Lager und Betriebstechnik zu ihren tagtäglichen Auf­ gaben und den damit verbundenen Herausforderungen. Mitte März startete dann das zweite Projekt „Vertrieb/ Innendienst“: gefördert vom Land NRW, wurden alle Mitarbeiter im Vertrieb und im Vertriebsinnendienst sowie einzelne Personen an relevanten Schnittstellen befragt. Der zugrunde liegende Fragenkatalog wurde vom Schaffrath-Team in Zusammenarbeit mit dem Ver­ band Druck + Medien Nord-West und einem Betriebs­ psychologen erarbeitet. Im Herbst 2019 werden die finalen Ergebnisse der Potenzialanalyse der Geschäftsleitung präsentiert — bislang wurden Dirk Alten und Dirk Devers zweimal über Zwischenstände informiert. „Wir wissen nicht, was der Einzelne gesagt hat“, betont Dirk Alten, „aber grob, wo unsere Leute Probleme sehen. Die entwickel- ten Lösungsansätze werden wir weiterdiskutieren und überlegen, wie man sie umsetzen kann.“ Die grüne Wiese wird also in Kürze bebaut. Startpunkt: grüneWiese  30 Foto: Unsplash/Nik MacMillan

RkJQdWJsaXNoZXIy MjMxMzg=